Categories:

Frank Haas hat sich noch intensiver mit der „Wahren“ Zeit beschäftigt und schickt uns folgendes:

Als Zeitgleichung wird die Differenz zwischen der Wahren Sonnenzeit (Wahre Ortszeit WOZ = was die Sonne uns anzeigt) und der Mittleren Sonnenzeit (Mittlere Ortszeit MOZ = was bei uns gesetzlich gilt, an den Uhren ersichtlich) eines Ortes bezeichnet.

Wegen der elliptischen Bahn beträgt die Dauer eines Wahren Sonnentages nicht genau 24 Stunden, sondern weicht davon abhängig vom Datum geringfügig ab. Der Mittelwert aller Wahren Sonnentage eines Jahres beträgt jedoch genau 24 Stunden. Diese geringfügigen Abweichungen summieren sich im Laufe der Zeit zu beträchtlichen Zeitdifferenzen. Diese können zwischen +16 Minuten (am 3. November) und -14 Minuten (am 11. Februar) betragen.

Die Zeitgleichung liefert uns einen datumsabhängigen Korrekturwert, mit dem man die mit einer Sonnenuhr ermittelte wahre Ortszeit in die mittlere Ortszeit umrechnen kann.

Wer mehr dazu wissen will und vor allem, an welchem Tag die Uhren in Villingen besonders falsch gehen, kann das ganz genau hier nachverfolgen:

Danke Frank!

Tags:

One response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.